KoBV - Gemeinsam zum Ziel!

Was ist KoBV ?

Kooperative berufliche Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt ist eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme, die gemeinsam von der Agentur für Arbeit, der Schulverwaltung und dem Integrationsamt getragen wird.


KoBV soll:

  • durch ein gezieltes Arbeitstraining in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes die persönlichen Fähigkeiten und die arbeitsrelevanten Kompetenzen entwickeln.
  • eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt vorbereiten.
  • durch das Angebot von zwei Schultagen das Absolvieren der Berufsschulpflicht ermöglichen.

Die Maßnahme bietet eine flexible Förderung nach individuellem Förderbedarf in:

  • Berufsschule
  • Kooperationsbetrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes
  • Räumlichkeiten des Bildungsträgers


Beteiligte Kooperationspartner:

  • Integrationsfachdienst Radolfzell
  • Berufsschulzentrum Stockach
  • Agentur für Arbeit Konstanz
     

Wer kann teilnehmen ?

  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den BVE ( Berufsvorbereitende Einrichtung ) Engen und Konstanz.
  • Absolventen aus Förderschulen, die für das Erreichen allgemeiner schulischer und beruflicher Bildungsziele eine besondere Förderung erhalten.

Über die Aufnahme entscheidet auf Basis einer Kompetenzanalyse die Agentur für Arbeit gemeinsam mit dem Bildungsträger und den Kooperationspartnern.


Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Hohe Eigenmotivation
  • Erfolgreiches betriebliches Vorpraktikum
  • Erfolgreiche schulinterne Vorbereitung
  • Eigenständiges sicheres Bewegen im Berufsverkehr


Ziel der Maßnahme:

  • Erforderliche Arbeitskompetenzen und soziale Fähigkeiten entwickeln, erproben und festigen
  • Selbstbestimmte Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen
  • Eingliederung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt 


Wo findet die Maßnahme statt ?

  • Betriebe des allgemeinen Arbeitsmarktes

An drei Wochentagen sind die Teilnehmenden in Praktia in Betrieben. Mögliche Arbeitsbereiche werden dort kennengelernt, wichtige berufliche und soziale Fähigkeiten erarbeitet und weiter entwickelt. Die Praktika werden durch den Jobcoach begleitet und ausgewertet.

  • Berufschule

An zwei Wochentagen vermitteln Lehrkräfte des Berufsschulzentrums Stockach die erforderliche berufliche und allgemeine Bildung. Ebenso werden wichtige Aufgaben und Themen aus den Praktika aufgegriffen und bearbeitet.

  • Bildungsträger

Der Bildungsträger führt in Kooperation mit dem Integrationsfachdienst und der Schule die Eignungs- und Kompetenzanalyse, die Förder- und Bildungsplanung sowie die berufspraktische Erprobung durch.

Sofern erforderlich wird der Arbeitsbereich der Werkstätten des Caritasverbandes Singen-Hegau e.V. zur Erprobung genutzt. 

 

Rahmenbedingungen

  • Die Anmeldung erfolgt durch die Agentur für Arbeit.
  • Voraussetzung ist ein erfolgreiches Vorpraktikum in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes.
  • Mit dem Bildungsträger wird ein Vertrag über die Teilnahme an der Maßnahme KoBV abgeschlossen.
  • Die Dauer der Maßnahme beträgt in der Regel 11 Monate und kann bei Bedarf bis zu 18 Monate verlängert werden.
  • Während der Maßnahme werden durch die Agentur für Arbeit ein Ausbildungsgeld und die Fahrtkosten bezahlt.
  • Die berufliche Vorbereitung erfolgt überwiegend in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes.
  • Die Teilnehmenden werden rechtlich behandelt wie Auszubildende und sind sozialversichert
  • Es besteht Berufsschulpflicht.


 

Lageplan

Kontakt

Gerd Biedermann

Gerd Biedermann
Jobcoach

Hohentwielstraße 6/1
78315 Radolfzell

E-Mail: 
biedermann@caritas-singen-hegau.de

Tel. 07732 / 93 80 59 20
mobil 0176 / 11 95 61 03
 

kobv caritas


Weitere Informationen zum KoBV finden Sie hier: