Individueller Ruhestandslotse

„Ihr wohlverdienter Ruhestand steht vor der Tür – doch was kommt jetzt?“

Menschen mit Behinderung erreichen in zunehmender Anzahl das Rentenalter und beenden damit ihre bisherige berufliche Tätigkeit.
Um diese Menschen in der Lebensphase Ruhestand zu begleiten, ist es aus unserer Sicht wichtig, Angebote im Sozialraum zu erschließen.
Für die Erschließung von neuen Angeboten sowie der Erhaltung bestehender Angebote gibt es im Sozial-Raum und im Caritasverband Singen-Hegau e.V. verschiedene Begleiter.

Die Begleiter, die bei uns „Ruhestandslotsen“ genannt werden, möchten mit „Ihnen“ gemeinsam einen gelingenden Übergang von der Arbeit in den Ruhestand ermöglichen.


Denn mit dem Älterwerden sind oft zwangsläufig einschneidende Veränderungen verbunden:

Wo bieten sich geeignete Lebensorte?
Womit kann ich mich beschäftigen?
Wie finde ich soziale Kontakte?
Welche Formen der Betreuung und Begleitung sind angemessen?
Wie können die Unterstützungsleistungen organisiert und finanziert werden?

 

Für diese Fragen oder auch Ihre individuellen Wünsche und Ideen stehen wir sehr gerne für Sie zur Verfügung!

 

Lageplan


 

Dieses Projekt wird gefördert durch den Kommunalverband für Jugend und Soziales und vom Landkreis Konstanz:

               Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg             Landkreis Konstanz


Projektpartner:

               Caritasverband Konstanz

Kontakt

Ludwig Fiebiger

Ludwig Fiebiger
Projektleitung Ruhestandslotse

Feuerwehrstraße 6
78224 Singen

E-Mail:
l.fiebiger@caritas-singen-hegau.de

Tel. 07731 / 96970135
Fax 07731 / 49871
Mobil: 0176 / 11956132
 

Weitere Informationen zum Projekt Ruhestandslotse finden Sie hier im Faltblatt zum Download
 

Pressemitteilungen

Südkurier:
Wenn behinderte Menschen ins Rentenalter kommen
(03.02.2017)